Lehrer und Ausbildungszentren

Netinvet, ein Netzwerk mit mehr als 79 Ausbildungszentren in 11 Mitgliedsländern.
Mit dem Beitritt zum Netzwerk NETINVET sind Lehrer und Ausbildungszentren Mitglied einer Gemeinschaft und verfügen damit über ein wirksames Werkzeug, um noch mehr Austauschprogramme im Ausland anbieten zu können und Best Practices zu entwickeln. Dank dieser Dynamik können die Qualität der beruflichen Bildung verbessert und herausragende interkulturelle Erfahrungen für die Lernenden angeboten werden.

Netinvet, eine Öffnung zu Europa!



Die Ausbildungszentren stehen im Mittelpunkt der Netzwerktätigkeiten. Sie sind die wichtigsten Mitglieder und nehmen bei den Mobilitätsmaßnahmen des Netzwerks NETINVET eine Schlüsselrolle ein. Dabei geht es vor allem darum, eine in Europa anerkannte Mobilität von Auszubildenden zu erreichen, indem zuverlässige Beziehungen zwischen den Mitgliedern aufgebaut und verschiedene Werkzeuge bereitgestellt werden, die für die Durchführung der Austauschprogramme hilfreich sind.

Angesichts sämtlicher Formalitäten, sowohl administrativer als auch anderer Art, und des persönlichen Engagements, das bei einer Mobilitätsmaßnahme erforderlich ist, ist es ganz normal, dass sich die Ausbildungszentren und Ausbilder fragen, welchen Nutzen, Mehrwert und Unterstützung ein Beitritt zum Netzwerk NETINVET bringt hinsichtlich der Organisation von Mobilitätsmaßnahmen.

Das bringt der Beitritt zum Netzwerk

Das Netzwerk NETINVET bietet zahlreiche Möglichkeiten, um sich miteinander auszutauschen, in Kontakt zu treten und Best Practices kennenzulernen. Darüber hinaus profitieren die Ausbildungszentren, die Mitglied geworden sind, aber auch von folgenden Vorteilen:

  • Ein Netzwerk mit mehr als 79 Ausbildungszentren in acht Mitgliedsländern.
  • Ein breites Spektrum an Unternehmen, die sich als Aufnahmebetrieb für ausländische Praktikanten zur Verfügung stellen und von den Mitgliedern des Netzwerks vorausgewählt wurden, um die Qualität der Praktikumsplätze sicherzustellen.
  • Gemeinsame Referenzen für die Ausbildungsberufe in den Bereichen internationaler Handel und Transport und Logistik, um die Mobilität zu erleichtern und die Anerkennung der im Ausland erlangten Kompetenzen zu fördern.
  • Spezielle Werkzeuge für die Valorisierung, Übertragung und Validierung der erzielten Lernergebnisse sowie für die Kontrolle und die Anerkennung der durchgeführten Mobilitätsmaßahmen.
  • Qualitätschartas für die Zertifizierung und die Sicherstellung der Qualität der angebotenen Ausbildungen.
  • Ein Mitgliedsbereich auf dieser Internetseite mit interaktiven Werkzeugen, die die Organisation von Mobilitätsmaßnahmen erleichtern, einen Austausch über Best Practices ermöglichen und bei der Suche nach neuen Partnern helfen.